Chemotherapie tötet – kontrolliert, aber sicher – das glaubt Ihr nicht? Lest den Artikel …

Originalkommentar persönlich von Dr. C.:

„NIEMALS! Erlaubt den Mördern im weissen Kittel NIEMALS, Euch mit Chemotherapie Umzubringen. Hier ist der Beweis (leider im Original nur in Englisch) Chemo verbreitet Krebs Explosionsartig im ganzen Körper. Bitte lasst das NIEMALS zu, nicht bei Euch und nicht bei Euren Lieben! Bitte! Mein neues Buch die einzige Krebsheilung kommt in 6 Wochen heraus, dann werdet ihr mehr dazu erfahren können.“

Wissenschaftler warnen: Krebs kann sich durch Chemotherapie im Körper vermehren und sogar die Ursache für die Bildung weiterer Tumore sein, wie eine neue Studie beweist.

Forscher in den USA haben jetzt bei Patientinnen mit Brustkrebs den Einfluss von Medikamenten untersucht und dabei herausgefunden, dass Medikamente die Verbreitung des Krebses in andere Körperpartien fördert, wo er mit an Sicherhiet grenzender Wahrscheinlichkeit tödlich wirkt.

Jedes Jahr erhalten 55 000 Frauen in Großbritannien die Diagnose Brustkrebs und 11 000 von ihnen sterben an der „Krankheit“ (Dr. C sagt sie sterben an der Chemotherapie)

Vielen wird bereits vor einer Operation Chemotherapie verabreicht, jedoch zeigen die neuen Studien, dass, auch wenn sie Tumore kurzfistig „schrumpfen“ lassen, die Gabe der Zytostatika wahrscheinlich eher die Verbreitung der Krebszellen im Körper bewirkt.

Durch einen körperlichen Abwehrmechanismus versucht der Körper sich zu heilen und produziert sogar noch größere Tumore als zuvor (nachzulesen in Dr. Coldwell`s erstem KrebsBuch „The only Answer to cancer“ Bestseller, in der 3. Auflage im Jahr 2009 erschienen ). Es ist auch dieser Mechanismus der den Blutfluss in den Venen derart verändert, dass es Krebszellen leichter fällt sich im Körper auszubreiten.

An image showing 'doorways' opening in blood vessels which allow tumours to spread 
Das Bild zeigt die Veränderung der Durchlässigkeit der Venen für maligne Zellen.
Copyright beim Urheber: George Karagiannis

Dr. George Karagiannis, vom Albert Einstein College für Medizin der Yeshiva Universität in New York hat herausgefunden, dass die Anzahl der Passagen für die Durchlässigkeit von Krebszellen sich bei 20 Patientinnen, welche zwei gängige Chemotherapeutische Präparate erhielten signifikant erhöhte. (Anm. Siehe Bild: von t=0 auf t=8).

Er fand auch, dass sich bei Mäusen, denen man Brustkrebsmedikamente gab, die Anzahl der Krebszellen, welche sich im Blut und in den Lungen befinden, erhöhte.

 

Dr. Karagiannis schlug vor, dass die Frauen während der Chemotherapie beobachten könne, ob sich die Anzahl der Krebszellen im Blut erhöhe.

„Ein möglicher Lösungsansatz wäre, nach der Präoperativen Gabe von Zytostatika, eine kleine Menge des Tumors zu erhalten.“ sagte er. „Wenn wir beobachten, dass die Krebsmarker steigen, empfehlen wir die Chemotherapie auszusetzen und zuerst zu operieren, gefolgt von einer Chemotherapie nach der Operation. Es ist weitere Forschung nötig (wie immer … heißt  ja nicht umsonst Krebsforschung)

Die Studie wurde in der zeitschrift:  Science Translational Medicine.  veröffentlicht.

 

Nach Dr. Coldwell ist dieser „Lösungsansatz“ nur eine weitere Gelegenheit den Krebs zu verwalten und Mehr Chemotherapie verkaufen zu können, an der Die Pharmaindustrie verdienen kann … anstatt ihn zu beseitigen. Krebs verteilt sich durch Chemotherapie explosionsartig im Körper, weshalb es anfänglich so aussieht, als wäre der Krebs „weg“.

Lesen Sie am besten das Buch, wenn es herauskommt.

 

Originalquelle: http://www.telegraph.co.uk/science/2017/07/05/chemotherapy-may-spread-cancer-trigger-aggressive-tumours-warn/