Glyposat bringt Euch um … Eu-Bio … mit Glyphosat und sterbende Kartoffeln

… Glyphosat steht ja schon länger in Verdacht die Wurzeln der Pflanzen zu vergiften, das bedeutet, man vermutet schon lange, dass die wurzeln, der mit Glyphosat gedüngten Pflanzen immer kürzer werden, keine Nährstoffe mehr aufnehmen und gleichzeitig giftiger sind. Glyphosat ist „Agent Orange“ sehr ähnlich (damit wurden im Kriege alle Bäume entlaubt, damit man die gegnerischen Soldaten besser erkennen kann, eine Sache von Minuten!)

Bei normalem „Bio“ – grünes Biosiegel mit dem Blatt ist Düngung mit Glyphosat noch bis zu 6 Wochen vor der Ernte erlaubt!
(Gemüse, die aus EU Drittlänern importiert wurden enthielten oft noch Rückstände von Pflanzenschutzmitteln – Glyphosat http://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Landwirtschaft/OekologischerLandbau/1235_2008_EG%20Drittlandimporte.pdf?__blob=publicationFile)

Die EU Bio Verordnung erlaubt konventionelle und bereits im Bio-Anbau befindliche Bauernhöfe als BIO zu zertifizieren. Ein Bauer kann also „im Umbau befindlich“ auch noch konventionell wirtschaften und dennoch das BIO-Siegel erhalten! Außerdem erlaubt das BIO-Siegel unbegrenzte Düngung mit Stickstoff (Gülle – Nitrat) UND Zukauf von Gülle und Dünger aus konventionellen Betrieben. Nachlesen kann man das alles hier

 

Bericht der deutschen Zulassungs- und Bewertungsbehörden

In einem öffentlichen Fachgespräch des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft des Deutschen Bundestages am 2. Juli 2014 erläuterten Experten der deutschen Zulassungsbehörde (BVL) und der Bewertungsbehörden (BfR, BVL, JKI und Umweltbundesamt) die Ergebnisse der Bewertung des Wirkstoffs. Hierbei wurde bestätigt, dass bei sachgerechter Anwendung von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln keine schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und Tier zu erwarten sind.

Der Bewertungsbericht wurde im Rahmen der EU-Neubewertung von Glyphosat nach intensiver und sorgfältiger fachlicher Prüfung aller neuen Erkenntnisse erstellt. Beteiligt an diesem Bericht waren

  • Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)
  • Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)
  • Julius Kühn-Institut (JKI) und
  • Umweltbundesamt (UBA).

Das BVL als koordinierende Bundesoberbehörde hatte im April 2015 der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) den Bewertungsbericht übergeben. Anfang September 2015 leitete das BVL der EFSA außerdem eine Ergänzung („Addendum“) zum Bewertungsbericht zu, das die Einschätzung der Internationalen Krebsforschungsbehörde (IARC) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom 29. Juli 2015 zum Wirkstoff bewertet.

Auf Grundlage zahlreicher neuer Studien und Erkenntnisse kommen die zuständigen Behörden zu dem Ergebnis, dass Glyphosat nach jetziger Einschätzung Anforderungen des EU-Rechts für die Genehmigung von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen erfüllt.

Dem Bericht der EFSA zufolge gehen von Glyphosat bei sachgerechter und bestimmungsgemäßer Anwendung keine Gefahren für die Gesundheit von Mensch und Tier aus. Aus Sicht der zuständigen Behörden bestehen daher keine Bedenken gegen eine Genehmigung von Glyphosat für die beantragten Anwendungen. Auch sind nach vorliegenden Erkenntnissen Bienenvölker bei sachgerechter Anwendung und verantwortungsvollem Umgang mit Pflanzenschutzmitteln, die Glyphosat enthalten, nicht gefährdet.“
(Quelle: http://www.bmel.de/DE/Landwirtschaft/Pflanzenbau/Pflanzenschutz/_Texte/%C3%9CberblickVerfahrenNeubewertungGlyphosat.html)

 

Seither ist Glyphosat ERLAUBT!!!

Und nun der erste Bericht über agestorbene Kartoffeln … eine ganze Ernte ist vergiftet und die Kartoffeln sind bereits abgestorben bevor sie geerntet werden können.

Vergiftete Kartoffelernte

 

Dr. Coldwell rät daher JEDEM der SICHER Leben möchte nur „demeter“ Qualität oder „Bioland“ oder „Naturland“ und ähnlich gut Kontrollierte BIO-Produkte zu kaufen.
(Bio-Kreis etc. bitte vor Ort prüfen! Mit bauern sprechen, diese haben oftmals Bio-Bauernläden)

Das sind die Siegel der verlässlichen Marken.

Insgsamt sollte man nur noch Produkte aus biologisch dynamischem Anbau kaufen. Diese bauern werden sehr streng kontrolliert UND sind sehr froh, wenn ihr ihre Produkte bestellt, viele liefern auch Ökokisten, die individuell zusammenstellen könnt.

Google suche nach demeter + BioBauern + Bauernladen